am anfang denke ich nicht …ich träume.

wenn die zeit reif ist für etwas neues, dann blühen die ideen.und die zeit ist reif für neues, etwas intimeres, etwas, das nicht der philosophie „alles für jeden“ folgt.

stricken ist für mich ausdruck von individualität - ein gegenkonzept zur massenware. ich erfülle mir den wunsch, etwas eigenes, selbst produziertes zu schaffen. entfremdung, stricke ich einfach weg. das stricken lässt mir zeit und raum meine gedanken fliegen zu lassen, und dabei breche ich auch noch aus dem konsumenten-dasein aus und empfinde etwas heutzutage seltenes: "werkstolz".

ich mische strenge mit sinnlichkeit. klare formen lösen sich am saum in fransen auf, oder werden bei kleidern von tiefen schlitzen durchbrochen. gestricktes lässt seide durchblitzen.

die mode-philosophie von elbali knit couture basiert auf geradlinigkeit, bequemlichkeit und bewegungsfreiheit – dennoch ist sie auf subtile art verführerisch - verwunderung verwandelt sich in bewunderung.
mode ist für mich ausdruck der eigenen, individuellen authentizität, die tagtäglich auf neue art und weise artikuliert wird. es ist genau die mischung aus trends, vintage und individualität, die gleichzeitig modisch gehört wird und zudem für individualität sorgt. „mehr ist mehr“ ist dabei genauso berechtigt, wie „weniger ist mehr“. mode ist der ausdruck der eigentlichen persönlichkeit, des individuellen empfindens.

barbara slamanig-pfund

elbali knit couture